BAB 3 – UM- UND AUSBAU AK OBERHAUSEN

Maßnahme: BAB 3 – UM- UND AUSBAU AK OBERHAUSEN

Besonderheiten, Projektbeschreibung, Daten, Angabe der durchgeführten Leistungen:

  • Lph. 3 der Objektplanung Verkehrsanlagen (anteilig Lph. 2 und 4 s.u.)
  • Ergänzung des AK Oberhausen durch halbdirekt geführte Rampen in Nord <=> West-Beziehung mit Querschnitt Q3
  • Sechsstreifiger, grundhafter Um- und Ausbau der BAB 3 zwischen dem AK Oberhausen und der Anschlussstelle AS Dinslaken-Süd
  • Grundhafter Um- und Ausbau der BAB 3/BAB 2 in Richtung Hannover mit Fahrstreifenergänzung zum RQ 43,5
  • Anpassung und Neuplanung der Entwässerungsanlagen. Insgesamt 2 neue RRB mit Erdbecken und 3 neue RWBA als integrierte Betonbauwerke sowie ein neuer Stauraumkanal. Abstimmung des neuen Entwässerungskonzeptes mit UWB / UNB (hier: Lph. 2-6 gebunden)
  • Objekt- und Tragwerksplanung §§ 43 und 51 HOAI von insgesamt 10 neuen Brückenbauwerken und Berücksichtigung von 3 bestehenden Brückenbauwerken; größte lichte Weite lw > 120m (BW 08)
  • Anpassung des nachgeordneten und landwirtschaftlichen Wegenetzes
  • Einordnung neuer aktiver Lärmschutzmaßnahmen unter Berücksichtigung der Entwässerungslösungen / -konzeption und Vorgaben der Unterhaltung
  • Baustreckenlänge: ca. 7,1 km

Leistungszeitraum: 06/2014 – 08/2016