Seminar: Vergaberecht von A bis Z

Thema:

Vergaberecht von A bis Z
Kursorischer Überblick über die jeweiligen Verfahrensvorschriften und Vergabegrundsätze

Referent:

Herr RA Birger Kunz aus Berlin
Rechtsanwalt für Privates Baurecht sowie Bau- und Architektenrecht

Datum:

Donnerstag, 24.11.2022

Ziel

Das öffentliche Vergaberecht enthält eine Vielzahl von Fallstricken sowohl für die Vergabestelle als auch für Bewerber bzw. Bieter. Die Beachtung des Vergaberechts ist für öffentliche Auftraggeber obligatorisch; allerdings führt auch die Inanspruchnahme von Fördermitteln regelmäßig zu einer Bindung an die vergaberechtlichen Vorgaben. Fehler im Vergabeverfahren können für beide Parteien gravierende Auswirkungen bei der späteren Vertragsabwicklung haben. Teilweise führen vergaberechtliche Fehler dazu, dass der avisierte Vertragsschluss gar nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen kann.

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern die häufigsten praktischen Fehler aufzuzeigen und alternative, juristisch saubere Handlungs- und Vorgehensweisen zu beleuchten. Das Seminar behandelt im Schwerpunkt Ausschreibungen von Bauleistungen im sogenannten Oberschwellenbereich. Am Rande werden aber auch praktisch relevante vergaberechtliche Vorschriften bei der Ausschreibung von sonstigen Leistungen und auch im sogenannten Unterschwellenbereich (siehe vor allem die Unterschwellenvergabeordnung) behandelt.

Die Seminarinhalte werden auf der Grundlage von persönlichen Erfahrungen des Referenten anhand von Praxisbeispielen vermittelt. Selbstverständlich eröffnet Ihnen das Tagesprogramm Möglichkeiten zur Diskussion individueller Fragestellungen zum Seminarthema.

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an alle Beteiligten von öffentlichen Ausschreibungen.

Inhalt

  • Rechtsgrundlagen
  • Schwellenwerte und Schätzung des Auftragswerts
  • Unterscheidung Bau-, Liefer- und Dienstleistungen
  • Losbildung und Mittelstandsschutz
  • Öffentliche Auftraggeber
  • Arten der Vergabe
  • Verfahrensablauf und Vergabeunterlagen
  • Leistungsbeschreibung
  • Aufklärung der Vergabeunterlagen und Bieterfragen
  • Exkurs: Projektanten im Vergaberecht
  • Prüfung und Wertung der Angebote
  • Exkurs: Nebenangebote
  • Aufhebung des Vergabeverfahrens
  • Beendigung des Vergabeverfahrens durch Zuschlagserteilung
  • Grundsätze des Rechtsschutzes
  • Nachprüfungsverfahren
  • Sofortige Beschwerde
  • Erfolgschancen im Primärrechtsschutz

Zeitplan

Einlass: 8:30 Uhr, Beginn: 9:00 Uhr, Ende: gegen 16:30 Uhr
Frühstück: 10:30 – 11:00 Uhr, Mittagessen: 12:30 – 13:30 Uhr
Kaffeepause: 15:00 – 15:15 Uhr

Referent

Herr RA Birger Kunz aus Berlin
Der Schwerpunkt der praktischen Tätigkeit liegt bei dem Referenten im Privaten Baurecht, Vergabe- und Fördermittelrecht sowie im Bau- und Architektenrecht.

Anmeldung / Teilnahmebedingungen

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Senden Sie uns dazu bitte eine E-Mail an seminar@ihbgmbh.com. Bitte melden Sie sich bis zum 10.11.2022 an (Nachmeldungen sind möglich). Die Anmeldung gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erfolgt.

Die Teilnehmergebühr beträgt 445,00 Euro (zuzügl. 19% MwSt.) und ist bis zum Seminartag fällig. Für einen zweiten Teilnehmer gewähren wir einen Rabatt von 10% und für jeden weiteren Teilnehmer einen Rabatt von 20% pro Unternehmen und Seminar.

In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Schreibutensilien, Frühstück, Mittagsmenü, Vesper und Tagungsgetränke enthalten. Weiterhin erhalten Sie nach dem Seminar eine Teilnahmebestätigung in Form eines Zertifikates vom Veranstalter.

Circa 14 Tage vor dem Seminartermin erhalten Sie die Anmeldebestätigung, Rechnung und Anfahrtshinweise zum Tagungshotel. Trifft die Post nicht ein, bitte Anruf unter Tel.: 0341 / 493 576 – 90. Bitte die Bezahlung der Rechnung vor dem Seminar veranlassen.

Wichtige Gründe können Sie veranlassen, Ihre Anmeldung zu ändern. Sie haben folgende Möglichkeiten:

  1. Sie benennen uns eine Ersatzperson, sondergebührenfrei.
  2. Wird die Anmeldung bis 14 Tage vor dem Seminartermin storniert, entstehen Ihnen keine Kosten.
  3. Bei Nichteinhaltung der Stornierungsfrist werden 50 % der Gebühr in Rechnung gestellt.
  4. Die volle Teilnehmergebühr wird fällig bei Nichtteilnahme ohne vorherige Absage.

Mit Ihrer Anmeldung werden diese Teilnahmebedingungen Vertragsbestandteil.

© Copyright IHB GmbH